Header

  • Ich habe eine Vision...

    Ich habe eine Vision...

    In 2014 nutzte ich einen ruhigen Augenblick, um mich hinzusetzen und in die Tiefe meiner Seele zu lauschen. Was war es, was so tief in mir nach Ausdruck rief? Was wollte mir meine Seele so dringend mitteilen? Was war es, was in mir so sehr nach Außen drängte und nach Read More
  • Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    WER sind wir wirklich, und welche Rolle haben wir im Kontext mit dem Leben, der gesamten Schöpfung und Gott? Auf diese Frage werde ich hier eingehen und einen Weg vorstellen, der Dich zu Deinem Höchsten Potenzial und zu wirklicher Erfüllung führt. ... Read More
  • Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Was ist das Geheimnis der großen, erfolgreichen Persönlichkeiten dieser Welt? Wie erreichen es diese Menschen, so viel auf der Welt zu bewegen und gleichzeitig alle dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu haben? Und woran liegt es, wenn wir selbst permanent Mangelzustände erleben, obwohl wir einen Beruf ausüben, den wir mögen? Read More
  • Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Sind wir Opfer eines kollektiv heraufbeschworenen Schicksals, dem wir nicht ausweichen können, oder sind wir Göttliche Schöpfer, ausgestattet mit der Macht, die Welt neu zu erschaffen und in eine lichtvolle Zukunft zu steuern? ... Read More
  • Glück und wahre Erfüllung...

    Glück und wahre Erfüllung...

    Was macht eigentlich wirkliches Glück aus? Wie können wir uns in unserem Leben zur vollkommenen Entfaltung bringen, unser Höchstes Potenzial finden und leben, Freiheit, Enthusiasmus, Begeisterung und die totale Erfüllung erreichen? ... Read More
  • Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Unsere Seele ist das Göttliche, das die Essenz unseres Wahren Selbstes ist. Es ist die gleiche Kraft, die auch die Natur sich selbst erschaffen und in den vollkommensten Formen erblühen lässt. Es ist DAS LEBEN selbst, das sich in immer neuen Formen und Farben hervorbringen und erfahren möchte. ... Read More
  • Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Im Leben geht es nicht darum, jeden Tag zu schauen, was das Leben Dir bringt und wie Du damit umgehst, sondern es geht darum, dass Du Dein Leben jeden Tag selbst von Neuem erschaffst und Dich dann innerhalb Deiner eigenen Schöpfung selbst erfährst. ... Read More
  • Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Insbesondere die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts offenbart uns neue Aspekte, die Wissenschaft und Spiritualität immer mehr miteinander in Verbindung bringen. Seit der Entstehung der Quantenphysik entdecken die Wissenschaftler zunehmend in dessen Gesetzmäßigkeiten die großen spirituelle Wahrheiten ... Read More
  • Das Gesetz des Geistes

    Das Gesetz des Geistes

    Alles, was Du in das Universum hinein gibst, egal, ob Glaubensvorstellung, Gedanke, Gefühl, Wort oder Tat, erschafft eine Wirkung und kehrt unwiderruflich zu Dir zurück... Read More
  • 7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    Wenn wir uns dieser Tage in der Welt umschauen, werden wir beobachten, dass diese aus den Angeln zu geraten scheint, während wir selbst möglicherweise dabei zuschauen, ohne zu wissen, wie wir darauf reagieren oder an den Ereignissen mitgestalten können, um diese in eine heilsame, lichtvolle Richtung zu lenken. ... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

  • ReCreate®
  • ReCreate® - Die Grundlagen und Werkzeuge

ReCreate® - Die Grundlagen und Werkzeuge

BewusstseinDie Grundlage des ReCreate®-Systems ist reine Bewusstseinsarbeit. Indem Du Dich erinnerst, WER und WAS Du WIRKLICH BIST, aktivierst Du Dein ganzes Potenzial und öffest das Tor zu Deiner größtmöglichen Selbstverwirklichung, der ERFAHRUNG Deines WAHREN SEINS!

Lies weiter und erfahre selbst, auf welche Weise die ReCreate®-Arbeit Dir helfen kann, zu Deinem wirklichen Selbst zu finden und wahres Glück, wahre Erfüllung zu erlangen.

Bitte beachte den Hinweis, dass es sich bei der ReCreate®-Arbeit nicht um eine therapeutische Arbeit, sondern um eine spirituelle Form des Coachings und Selbst-Managements handelt. Für therapiebedürftige Menschen ist die ReCreate®-Arbeit daher nicht geeignet.

ReCreate® - Die Grundlagen

Die wohl wichtigsten Grundlagen der ReCreate®-Arbeit sind die geistig-spirituellen Gesetzmäßigkeiten. Diese müssen jedoch differenziert betrachtet werden, denn wir erschaffen unser Leben auf zwei Seinsebenen:

  • Innerhalb des Reiches der Dualität, also in der Dimension der physischen Welt (3. Dimension) und der Astralwelt (4. Dimension): Innerhalb der Dualität, der Welt der Polarität, glauben wir an die Trennung, d.h. wir fühlen uns als individuelle Wesen, die vom gesamten Rest der Schöpfung getrennt sind. Hier herrschen daher auch die Vorstellungen von Gut und Böse sowie ein permanenter Glaube an Mangel. Beides führt dazu, dass wir in der Welt so viel Leid erschaffen und erfahren. Operieren wir innerhalb der Dualität, so sind uns bestimmte Begrenzungen auferlegt, aus denen wir uns nur sehr schwer und oft nur mit großer Anstrengung befreien können. Innerhalb der Welt der Dualität existieren geistige Gesetze, die die Rahmenbedingungen bestimmen, innerhalb derer wir uns und unser Leben erschaffen können.
  • Außerhalb der Dualität im Reich des Absoluten (in den höheren Dimensionen 5 bis 12): In diesen Seinsebeben können wir uns zum Teil noch als "individuelle Anteile"* des einen Göttlichen Geistes erfahren, aber wir sind uns absolut unserer Verbindung mit ALLEM, WAS IST bewusst. Das heißt, dass wir hier keinerlei Mangelgefühle haben, sondern frei und ohne jedwede Begrenzung erschaffen. Dies ist auch die Ebene unserer Seele, und auf dieser Ebene entstehTraumen die Schöpfungspläne für unser Leben im physischen Seinsbereich.

Wollen wir Aspekte unseres Lebens verändern, die uns begrenzen, uns quälen oder (scheinbar) zum Opfer machen, so müssen wir alle diese Seinsbereiche berücksichtigen: Sowohl unsere Bewusstseinsebenen der 3. und 4. Dimension (Unterbewusstsein, Tagesbewusstsein, sowie die im Emotional- und Mentalkörper gespeicherten Informationen und Erinnerungen aus dem heutigen und den früheren Leben bzw. Inkarnationen), als auch unser Überbewusstsein, die Seelenebene und die höheren Ebenen außerhalb der Dualität. Es ergeben sich also 3 Ebenen der Schöpfung:

  1. Unterbewusstsein: Unsere unbewussten Glaubensvorstellungen, Vorstellungen an Begrenzungen, Erinnerungen an Traumata, Ängste. Hier treffen wir Entscheidungen aus Ängsten heraus: Wir wiederholen unsere alten Dramen.
  2. Bewusstsein: Unser physisches Tagesbewusstsein, die Ebene des Willens (EGO), die innerhalb der Illusion der Trennung operiert und versucht, "größer", "stärker", "besser" als "die Anderen" zu sein. Hier treffen wir Entscheidungen aus einem Mangelbewusstsein heraus.
  3. Überbewusstsein: Unsere Seelenebene. Auf dieser Ebene planen wir unsere Lebensumstände und unser Leben der nächsten physischen Inkarnation, um ganz bestimmte ERFAHRUNGEN machen zu können und um eine sehr hohe Vision auf einer spirituell hohen göttlichen Ebene in unseren Erfahrungsraum bringen zu können. Aspekte, die anderen Seelen und ganzen Seelengruppen in besonderer Weise bei ihrer Selbsterfahrung und Entfaltung dienen, können hier eine weitaus höhere Priorität einnehmen, als das persönliche "Vergnügen". Dabei muss gesagt werden, dass wir auf Seelenebene die größte Freude empfinden, wenn unser SEIN (und unser TUN ist nur Ausdruck unseres SEINS) dem umfassensten Aspekt Gottes dient und den größtmöglichen Nutzen für ALLE ermöglicht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Art und Weise, wie unsere Seele mit unserem Körperaspekt interagiert, um zum Ausdruck und damit in ihre Erfahrung bringen zu können, was sie sich vorgenommen hat.

Die Interaktion unseres Körper-Aspektes (EGO) mit unserer Seele

Im Folgenden werde ich zwischen verschiedenen Aspekten unseres SEINS, dem EGO und unserer Seele differenzieren. Das Verständnis der Funktionen und Aufgaben dieser Aspekte ist essenziell, um zur bewussten Schöpfung zu gelangen.

Das Wort „EGO“ kommt aus dem Lateinischen und heißt nichts anderes, als „Ich“. Es ist der Aspekt von uns, der sich selbst als individuelles, von anderen getrenntes Wesen erfahren kann. Ohne diesen Aspekt könnten wir keine physische Form erfahren und auch keinen Raum und keine Zeit wahrnehmen. Und wir könnten ohne diesen Aspekt unser SELBST nicht erfahren, weil eine Begegnung und Interaktion mit anderen Aspekten unseres Selbstes, also anderen individualisierten Aspekten des Göttlichen Geistes nicht mehr möglich wäre. Wir würden uns dann nur noch als ALLES-WAS-IST wahrnehmen und wären im reinen SEIN, ohne die Möglichkeit der ERFAHRUNG.

So dient uns das EGO, um uns über die Welt der Dualität, der Polaritäten eine Selbst-Erfahrung zu ermöglichen, unser SEIN im Kontext der Welt der Relativität kennenzulernen. Das EGO kann uns jedoch nicht dabei helfen, in den Zustand des Einheitsbewusstseins zurückzukehren, da das EGO nur innerhalb des Trennungsbewusstseins existiert und auch nur innerhalb Raum und Zeit agieren kann.

Demgegenüber steht unsere Seele, der bewusste Göttliche Aspekt unseres SEINS. Unsere Seele ist der Teil von uns, der sich des EINS-SEINS mit ALLEM-WAS-IST (Gott) vollkommen bewusst ist und aus diesem Einheitsbewusstsein heraus die ERFAHRUNG ihrer Göttlichen Vollkommenheit anstrebt. Die Seele „weiß“, dass sie vollkommen ist. Es ist aber ein Wissen begrifflicher Natur, das sie gerne in ihre Erfahrung bringen möchte. Hierzu dient wiederum unser „Körper-Aspekt“, denn unser Körper, der „Leib Gottes“ ist das „Werkzeug“, mit dessen Hilfe wir erst eine „Erfahrung“ dessen machen können, WER UND WAS WIR WIRKLICH SIND. Beide Aspekte müssen also miteinander harmonisch interagieren, damit die Verwirklichung unseres wahren Selbstes gelingt.

Während die Seele unserem Körper-Aspekt die freie Wahl lässt (nur so ist eine wirkliche Erfahrung möglich), gibt unser EGO (der Teil von uns, der unseren Körperaspekt weitgehend steuert) seine Kontrolle nur ungern ab. Die Seele weiß um ihre Grenzenlosigkeit und Ewigkeit; das EGO hingegen glaubt, es müsse sterben, wenn es die Kontrolle abgibt. Daher tun wir uns zunächst einmal schwer damit, unser Leben an unser Gott-Selbst zu delegieren.

Erkennen wir jedoch, welche Rollen tatsächlich dem EGO und unserer Seele zugedacht sind, können wir für uns ein vollkommen neues Leben erschaffen und unser wahres, göttliches Selbst erfahren.

Tatsächlich ist das EGO nur für die Durchführung „administrativen“ Aufgaben innerhalb unserer physischen Existenz geeignet (Autofahren, rechnen, handwerkliche Tätigkeiten ausführen...), während unsere Seele Schrittmacher für die Erfahrung unseres wahren Selbstes ist. Sie ist es, die uns dazu motiviert, Göttliche SEINS-Zustände in unsere Erfahrung zu bringen und ermöglicht es uns damit, wahre Erfüllung und wirkliches Glück zu finden.

Die Führung geschieht also idealerweise über unsere Seele bzw. unser Herz, während die Ausführung unserem Körperaspekt unterliegt (Das TUN folgt dem SEIN – nicht umgekehrt).

Von der unbewussten zur bewussten Schöpfung

Das persönliche oder bewusste Erschaffen unseres Lebens ist der eigentliche Zweck unseres Daseins in der physischen Realität, der Welt der Relativität. Denn über das bewusste Erschaffen können wir uns in unseren Schöpfungen selbst erfahren. Geschieht diese Schöpfung unbewusst, so erfahren wir viel Dunkelheit und erkennen irgendwann im Lauf der Zeit, dass dies nicht ist, WER WIR SIND.Yoga

Solange wir unbewusst sind, also uns nicht dessen bewusst sind, WER UND WAS WIR WIRKLICH SIND, erfahren wir unser Leben weitgehend als ein Produkt des Schicksals, dem wir machtlos ausgeliefert sind. Diese Erfahrung ist insbesondere darin begründet, dass wir uns als getrennt von allem empfinden. Damit erfahren wir vor allem Mangel (denn alle Güter sind nur begrenzt verfügbar) und Machtlosigkeit („die Anderen sind schuld“).

Unser EGO versucht nun, innerhalb dieser Unsicherheit unser Leben so gut wie möglich zu managen. Es vergleicht unsere aktuelle Situation mit allen Erfahrungen unserer Vergangenheit und simuliert aus diesen Datensätzen, was in Zukunft passieren könnte. Sind wir in früheren Leben von einem Säbelzahntiger gefressen worden, so laufen wir heute vor jedem Tiger davon. Sind wir in früheren Leben bestohlen worden, so warnt uns unser EGO davor, dass jeder Mensch böse ist und uns bestehlen wird. Sind wir von unserer Geliebten/unserem Geliebten verlassen worden, so gehen wir heute keine verbindliche Beziehung mehr ein aus Angst, wieder verlassen zu werden.

Handeln wir jedoch auf dieser Basis, so werden wir in unserem Leben nur die Fortführung alter Erfahrungen erleben, weil wir immer wieder die Erfahrungen aus der Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft projizieren. Die Chance, etwas Neues zu erschaffen und aus den alten Mustern und Glaubenssätzen auszubrechen, ist damit verschwindend gering.

Je bewusster wir werden, desto mehr erkennen wir, dass Gott nicht außerhalb von uns existiert, sondern dass wir selbst ein Teil, ein Aspekt des Göttlichen Geistes sind, und dass wir mit der gesamten Schöpfung untrennbar verbunden sind. Selbst innerhalb der Wissenschaft gibt es heute einen Paradigmenwechsel, der die untrennbare Verbindung von ALLEM-WAS-IST beweist.

In diesem Bewusstseinsstadium versuchen wir jedoch zunächst noch, unser Leben aus Sichtweise unseres Körperaspekts (EGO) zu verändern. Wir wissen zwar, dass wir über die universelle (göttliche) Ebene ALLES erschaffen können, aber die Steuerung geschieht noch über unseren Verstand, unser EGO. Wir versuchen dann beispielsweise, Geld, Macht, Erfolg etc. anzuziehen – um irgendwann enttäuscht aufzugeben.

Was ist an dieser Stelle passiert? Ganz einfach: Wir haben versucht, aus dem Raum der Illusion heraus eine neue Illusion zu erschaffen, anstatt aus der Ebene unserer göttlichen Seele heraus einen SEINS-Zustand in unsere Erfahrung zu bringen. Geld und Erfolg beispielsweise können nicht angezogen werden, ohne dass diesen ein echter SEINS-Zustand zugrunde liegt, denn sie sind Symbole für etwas, das WIR SIND und nicht die Ursache für etwas, das wir sein wollen. Daher müssen wir erst reich und erfolgreich SEIN, um diese SEINS-Zustände in unsere physische Erfahrung zu bringen.An dieser Stelle müssen wir uns auch daran erinnern, dass die physische Welt nicht Zweck unseres Daseins, sondern Mittel unserer Selbstverwirklichung ist. Das heißt: Wir sind nicht hier, um physische Dinge und Werte anzuhäufen, sondern diese sind als Werkzeuge gedacht, mit dessen Hilfe wir uns in der physischen Form Ausdruck verleihen können. Materielle Fülle kann uns beispielsweise helfen, bestimmte Dinge zu verwirklichen oder in großem Umfang etwas in der Welt zu bewegen. Streben wir jedoch materielle Fülle an sich an, so wird diese zum Ersatz für das zum Ausdruck gebrachte Selbst. 

Hierbei geht es um zwei wesentliche Bewusstseinsschritte:

  • Im ersten Schritt müssen wir uns daran erinnern, WER UND WAS WIR WIRKLICH SIND und uns wieder bewusst an die Göttliche Quelle anbinden.
  • Im zweiten Schritt müssen wir uns an unsere Lebensvision erinnern, die Vision, die wir auf unserer Seelenebene für diese Inkarnation erschaffen haben. Da unsere Seele uns immer führt (auch wenn uns dies nicht immer bewusst ist), gelangen wir immer wieder zu Erfahrungen, die uns auf unsere Lebensvision stoßen. Wir können also durch Betrachtung unseres bisherigen Lebens und unserer Lebensumstände sehr genau herausfinden, warum wir hier sind und was wir uns tatsächlich von unserer Seelenebene aus für dieses Leben vorgenommen haben. Unsere wirkliche Intention wird dann zum Antriebsmotor, zur schöpferischen Kraft, aus der heraus wir unser physisches Sein gestalten und "in die Form bringen". 

Entscheiden wir uns nun, den Weg unserer Seele zu gehen, dann wird unsere Seele uns mit allen Ressourcen versorgen, die wir dazu benötigen. Und: Wir werden wirkliche Erfüllung erleben, wahres Glück erfahren.

Wollen wir uns selbst und unser Leben NEU ausrichten und die Erfahrung von Vollkommenheit, Freude, Enthusiasmus und Erfüllung in unser Leben bringen, so müssen wir also ALLE diese Aspekte berücksichtigen, nicht bloß das Gesetz der Anziehung oder die Macht der Affirmation.

Wie funktioniert ReCreate®?

Der erste und zentrale Aspekt von ReCreate® ist das Wissen um die wahre Intention unserer Seele. Erkennen wir, was wir uns auf „Höchster Ebene“ für unser Leben vorgenommen haben und welches Geschenk wir in die Welt bringen wollen, und verwirklichen wir diese Vision, so erfahren wir unser höchstes Glück und unsere größte Erfüllung.

Der zweite Aspekt von ReCreate® ist die Transformation von Glaubensmustern, begrenzenden Abhängigkeiten und Co-Abhängigkeiten, die uns beim Erreichen unserer Wünsche und Ziele im Weg stehen. Die Arbeit mit den ReCreate®-Werkzeugen unterstützt die Auflösung dieser begrenzenden Programme und Muster durch machtvolle Werkzeuge der Energie- und Lichtarbeit.

Im letzten Schritt erfolgt dann die Selbst-Ermächtigung, das Annehmen der Verantwortung für das eigene Leben und damit das Annehmen der eigenen Schöpfer-Kraft. ReCreate® hilft Dir, die Prinzipien der persönlichen Schöpfung zu verstehen und diese erfolgreich in Dein Leben zu integrieren. Im Mittelpunkt der ReCreate®-Arbeit  steht dabei die Verwirklichung Deines wahren Selbstes und die Erfahrung Deiner Höchsten Vision.

In der Prozessarbeit nutzt ReCreate®:

  • Die innerhalb der Seinsbereiche der Dualität wirksamen „universellen Gesetze“
  • Die außerhalb der Dualität in den höheren Seinsbereichen wirksamen Grundlagen des Lebens (Ebenen des EINHEITS-Bewusstseins bzw. Quell-Bewusstseins)
  • Das Zusammenspiel dieser Seins-Bereiche als ewiger Schöpfungszyklus zur Erfahrung des ICH BIN.

Begleitet werden diese Grundlagen mit einem umfassenden Satz energetischer Werkzeuge:

  • Wir heilen alte Verletzungen. Wir vergeben allen Menschen sowie uns selbst (Transformation)
  • Wir lösen alte Begrenzungen und Gelübde auf.
  • Wir erinnern uns wieder an das, WAS WIR SIND.
  • Wir erschaffen uns und unser Leben neu und erfahren uns in unserer ganzen Vollkommenheit.

Bildquellen: ©www.fotolia.com #13459848 "orchid and sky", Foxy_A; 24586583 "lotus yoga sunrise", yellowj

Drucken E-Mail

ReCreate® - Die Werkzeuge

Die ReCreate®-Werkzeuge umfassen folgende Tools:

1. Werkzeuge zur Analyse und Selbstreflexion: Hier geht es darum, herauszufinden, wo wir im Augenblick stehen. Hilfreich ist dabei besonders die Analyse unserer Kindheit und die Betrachtung unserer Verhältnisse zu unseren Eltern, Verwandten und anderen Menschen in unserem Leben. Sehen wir uns weiter den Pfad und die Ereignisse unseres bisherigen Lebens an, so bekommen wir schon umfangreiche Informationen darüber, worum es in unserem Leben geht, welche Lernaufgaben wir uns vorgenommen haben und welche Potenziale wir hierfür aktivieren können. Im Kontext mit unserem sozialen Umfeld und der Geschichte unserer Vorfahren ergibt sich daraus das evolutionäre Vermächtnis, was wir erhalten haben, um es auf eine höhere Ebene der menschlichen und spirituellen Evolutionsebene zu bringen.

2. Energetische Werkzeuge zur Vergebung, Klärung, Transformation und Heilung: Diese beginnen mit einfachen energetischen Reinigungsübungen und gehen über die Geistige Heilung bis hin zu Vergebungs- und Auflösungsritualen. Haben wir durch Selbstreflexion die Punkte in unserem Leben erkannt, die uns bei unserer freien Entfaltung im Weg stehen, so können wir sie nun mit Hilfe dieser Werkzeuge aus der Seelenebene heraus erfahren und heilen.

3. Werkzeuge zur Überbrückung von Raum und Zeit: Diese beinhalten die Techniken, um Informationen aus anderen Dimensionen zu erhalten und Energie unabhängig von Raum und Zeit zu übertragen. Die Gesetzmäßigkeiten der physischen Welt werden damit außer Kraft gesetzt, und im Einklang mit der höchsten Ebene der Seele die Heilung, der Prozess der Ganz-Werdung unterstützt. Gerade diese Techniken dürfen nur mit höchsten Verantwortungsbewusstsein und höchster Weisheit angewendet werden. Sie werden daher nur an Menschen vermittelt, die sich ihrer Verantwortung und damit auch der Konsequenzen dieser Arbeit bereits zutiefst bewusst sind.

4. Die Schöpfungs-Werkzeuge: Diese sind die machtvollsten Werkzeuge, denn  sie greifen buchstäblich in den Schöpfungsprozess des eigenen Lebens ein. Im Wesentlichen sind dies:

  • Werkzeuge zum Auflösen von karmischen Verbindungen wie schädlichen Abhängigkeiten, Co-Abhängigkeiten und sonstigen Vereinbarungen und Gelübden, die die Interaktion zwischen zwei oder mehr Seelen betreffen. Das können beispielsweise die Anhaftung von astralen Wesenheiten sein, die dadurch entstanSun in Handsden sind, dass der Betroffene in einem vergangenen Leben seiner sterbenden Geliebten sagte "Schwöre mir, dass Du mich niemals verlässt", oder Versprechungen aus einem früheren Leben, mit denen man der anderen Seele ewigen Dienst zusagt. Derartige Vereinbarungen können über viele Inkarnationen hinweg wirken und die freie Entfaltung unmöglich machen.
  • Werkzeuge zum Auflösen alter Gelübde, die nur die eigene Seele betreffen. Das können beispielsweise Keuchheitsgelübde oder Armutsgelübde sein, die nicht aufgehoben wurden und bis in das heutige Leben nachwirken. Die ReCreate®-Werkzeuge zum Auflösen alter Gelübde können den Zwang dieser selbstauferlegte Begrenzung durchbrechen und dem Betroffenen die eigene Macht und Freiheit wieder zurück geben.
  • Werkzeuge zum Erschaffen der gewünschten Realität: Um diese Werkzeuge einsetzen zu können, müssen zuvor alle Klärungs- und Heilprozesse durchlaufen sein. Auch ist es essenziell, die eigene Geburtsvision, die Ideal-Vorstellung über das eigene Leben zu kennen, die Voraussetzung zur Erschaffung der heutigen Lebensumstände war. Ist alles Alte geklärt und ist die eigene Geburtsvision erkannt, dann steht der Erschaffung der Wunsch-Realität nichts mehr im Weg. Wir können nun beginnen, unsere Höchste Göttliche Vollkommenheit auf schöpferische Weise und frei von jeder Begrenzung zu ERFAHREN und uns damit nach der Höchsten Vision über uns selbst NEU ZU ERSCHAFFEN.

Alle diese Tools führen, in Verbindung und ganzheitlich miteinander angewendet dazu, dass die Erinnerung an das wiederhergestellt wird, WAS WIR WIRKLICH SIND!

Nur in diesem Bewusstsein können wir zum SCHÖPFER unseres LEBENS werden. Dieses NEUE Bewusstsein führt dazu, dass wir uns alle als EINS erkennen und uns nicht nur unserer eigenen Vollkommenheit, sondern der Vollkommenheit der gesamten Schöpfung gewahr werden. Es gibt nichts mehr, was verurteilt werden muss, nichts mehr, was ausgegrenzt werden muss, denn alles, ALL-ES hat seinen Platz und seinen ganz besonderen, Höheren Sinn in der Universellen Schöpfung.

Bildquellen: ©www.fotolia.com #4945175 "sun in hands" velora

Drucken E-Mail


Der ReCreate®-Newsletter zur Positiven Realitätsgestaltung und zum Spirituellen Wachstum

Du wünschst Dir regelmäßige Inspiration zur positiven Realitätsgestaltung und zum spirituellen Wachstum? Und Du möchtest gleichzeitig über aktuelle Termine auf dem Laufenden gehalten werden? Trage einfach Deinen Namen und Deine e-Mail ein und erhalte meinen ReCreate®-Newsletter. Die Anmeldung zum Newsletter ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts! Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.



Kontakt

Martin Heinz • ReCreate®-Coaching
01 77 - 6 86 04 41
martin.heinz@recreate-coaching.de
Kontaktformular
Seitenfehler melden

Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Seminarteilnehmer-Login