Header

  • Ich habe eine Vision...

    Ich habe eine Vision...

    In 2014 nutzte ich einen ruhigen Augenblick, um mich hinzusetzen und in die Tiefe meiner Seele zu lauschen. Was war es, was so tief in mir nach Ausdruck rief? Was wollte mir meine Seele so dringend mitteilen? Was war es, was in mir so sehr nach Außen drängte und nach Read More
  • Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    WER sind wir wirklich, und welche Rolle haben wir im Kontext mit dem Leben, der gesamten Schöpfung und Gott? Auf diese Frage werde ich hier eingehen und einen Weg vorstellen, der Dich zu Deinem Höchsten Potenzial und zu wirklicher Erfüllung führt. ... Read More
  • Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Was ist das Geheimnis der großen, erfolgreichen Persönlichkeiten dieser Welt? Wie erreichen es diese Menschen, so viel auf der Welt zu bewegen und gleichzeitig alle dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu haben? Und woran liegt es, wenn wir selbst permanent Mangelzustände erleben, obwohl wir einen Beruf ausüben, den wir mögen? Read More
  • Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Sind wir Opfer eines kollektiv heraufbeschworenen Schicksals, dem wir nicht ausweichen können, oder sind wir Göttliche Schöpfer, ausgestattet mit der Macht, die Welt neu zu erschaffen und in eine lichtvolle Zukunft zu steuern? ... Read More
  • Glück und wahre Erfüllung...

    Glück und wahre Erfüllung...

    Was macht eigentlich wirkliches Glück aus? Wie können wir uns in unserem Leben zur vollkommenen Entfaltung bringen, unser Höchstes Potenzial finden und leben, Freiheit, Enthusiasmus, Begeisterung und die totale Erfüllung erreichen? ... Read More
  • Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Unsere Seele ist das Göttliche, das die Essenz unseres Wahren Selbstes ist. Es ist die gleiche Kraft, die auch die Natur sich selbst erschaffen und in den vollkommensten Formen erblühen lässt. Es ist DAS LEBEN selbst, das sich in immer neuen Formen und Farben hervorbringen und erfahren möchte. ... Read More
  • Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Im Leben geht es nicht darum, jeden Tag zu schauen, was das Leben Dir bringt und wie Du damit umgehst, sondern es geht darum, dass Du Dein Leben jeden Tag selbst von Neuem erschaffst und Dich dann innerhalb Deiner eigenen Schöpfung selbst erfährst. ... Read More
  • Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Insbesondere die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts offenbart uns neue Aspekte, die Wissenschaft und Spiritualität immer mehr miteinander in Verbindung bringen. Seit der Entstehung der Quantenphysik entdecken die Wissenschaftler zunehmend in dessen Gesetzmäßigkeiten die großen spirituelle Wahrheiten ... Read More
  • Das Gesetz des Geistes

    Das Gesetz des Geistes

    Alles, was Du in das Universum hinein gibst, egal, ob Glaubensvorstellung, Gedanke, Gefühl, Wort oder Tat, erschafft eine Wirkung und kehrt unwiderruflich zu Dir zurück... Read More
  • 7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    Wenn wir uns dieser Tage in der Welt umschauen, werden wir beobachten, dass diese aus den Angeln zu geraten scheint, während wir selbst möglicherweise dabei zuschauen, ohne zu wissen, wie wir darauf reagieren oder an den Ereignissen mitgestalten können, um diese in eine heilsame, lichtvolle Richtung zu lenken. ... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Wie Realität entsteht - Die persönliche Schöpfung in Spiritualität und Wissenschaft

QuantenfeldWoher wissen wir, was wir wissen? Wieviel Einfluss haben wir auf das, was um uns herum geschieht? Sind wir lediglich Opfer unserer Umstände? Was ist Wirklichkeit, und was sind Gedanken? Wie wirklich ist unsere Realität?

Wo endet unser eigenes Bewusstsein und wo beginnt das Bewusstsein des Menschen, der gerade vor uns steht? Hat Bewusstsein überhaupt einen Raum oder eine Grenze? Wo ist die Grenze des Bewusstseins? Oder ist alles Bewusstsein miteinander verbunden, vernetzt zu einem Über-Bewusstsein? Und falls ja, was ist dieses Über-Bewusstsein? Ist es Gott? Was ist Leben? Wie entsteht Realität? Erschaffen wir unsere Realität selbst, und wenn ja, wie? Was sagt die Wissenschaft dazu?

Begeben wir uns auf eine spannende Reise durch kollektive Bewusstseinsfelder, kollabierende Quantenwahrscheinlichkeiten und das Mysterium der Schöpfung!

Der Schöpfungsraum - Das Feld des reinen Potenzials

Schöpfung und Schöpfer

Wer ist der Schöpfer (Gott)? Was ist die Schöpfung? Diese Fragen stellen sich alle Menschen seit Jahrtausenden. In manchen Kulturen glaubt man an viele Göttern, in anderen Religionen ist es ein einziger Gott, der Schöpfer des Universums, an den man glaubt. Manchmal drückt sich Gott in unterschiedlichen Aspekten aus, und manchmal ist von der Göttin die Rede. Doch was ist die Gemeinsamkeit aller dieser Vorstellungen?

Tief in ihrem Inneren spüren die Menschen, dass sie mehr sind als ein winziger unbedeutender Teil des Ganzen. Nachdem sich im Mittelalter Kirche und Wissenschaft trennten, versuchte die Wissenschaft die erfassbare Welt Yogazu begreifen und zu erklären, um damit die Sicherheit wiederzufinden, die sie durch die Trennung vom Glauben verloren hatte. Doch was sie fand waren nur neue Geheimnisse und Rätsel, die die alten als gelöst geglaubten Rätsel ersetzen und die Vorstellung vom Universum vergrößerten.
Interessanterweise bewegt sich die Wissenschaft nun wieder auf spirituelle Vorstellungen zu, nachdem die Quantenphysik entdeckt wurde. Sie stößt auf Erscheinungen und Zusammenhänge, die etwas Unglaubliches zum Ausdruck bringen: Alles ist miteinander in einem Bewusstseinsfeld verbunden!
Mit dieser Erkenntnis nähert man sich den Vorstellungen vieler östlichen Religionen an, nämlich der, dass es keinen Gott als Person gibt, der irgendwo da draußen sitzt, uns beobachtet um uns schließlich zu richten und entweder in die Hölle zu schicken oder in den Himmel. Gott wird in diesen Religionen als die Summe der gesamten Schöpfung erkannt: Gott ist ALLES, WAS IST, und somit sind wir ein Teil des einen Gottes, haben wörtlich SEINE Eigenschaften geerbt, sind seine Kinder. Doch Gott ist auch ALLES, WAS NICHT IST, denn ER enthält die Summe aller möglichen Schöpfungen als begriffliches Konzept. Mann kann somit Gott auch als "Selbstschöpferisches Bewusstsein" verstehen.

Der "Schöpfungsraum" oder das "Feld des reinen Potenzials"

Was ist der Schöpfungsraum und was hat es mit Energie zu tun? Was haben unsere Gedanken, Erwartungen und Wünsche mit diesem Bewusstseinsfeld zu tun?

Um dies zu erläutern, beginnen wir mit einem Bild: Stell Dir vor, dass Du ein Gemälde erschaffen möchtest. Du entscheidest Dich schließlich für ein Stillleben, eine Vase mit einem schönen Blumenstrauss. Dieses Bild ist, wenn Du es fertig gemalt hast, Deine Schöpfung. Die Summe aller möglichen Bilder, die Du auch hättest malen können, für die Du Dich aber nicht entschieden hast, ist in diesem Moment Deine "Nicht-Schöpfung". Sie ist zwar als Summe aller Möglichkeiten vorhanden - als geistiges Konzept - aber sie wurden nicht realisiert. Die "Nicht-Schöpfung" oder auch "nichtmanifeste Schöpfung" enthält also das Potential aller Möglichkeiten, die geschaffen werden könnten, jedoch in diesem Augenblick noch nicht realisiert wurden. Die "manifeste Schöpfung" ist die Summe aller Schöpfungsmöglichkeiten, die bereits realisiert wurden. Beide Schöpfungs-Räume (manifest und nicht-manifest" ergeben zusammen das Feld des Reinen Potenzials und sind unbegrenzt, unendlich.

Das Feld des reinen Potential ist unser Schöpfungsraum, das Feld der Quantenwahrscheinlichkeiten., im spirituellen Kontext auch als "Kollektives Bewusstsein" bezeichnet. Es enthält alle Möglichkeiten, die sich das Bewusstsein Gottes erdenken kann. Zur Verdeutlichung hier ein Bild aus der Physik:

In der Physik kennen wir Töne, die durch mechanische Schwingungen erzeugt werden. Überlagern wir alle Töne (Tonhöhen, Frequenzen), so hören wir nur noch Rauschen. Nehmen wir ein Filter, mit dessen Hilfe wir einen bestimmten Frequenzbereich aus diesem Rauschen herausziehen können, so hören wir wieder der Schwingungen der Töne.

Analog zu diesem akustischen Gedankenexperiment nun ein Experiment aus der Optik, dass Du sicher kennst: Nimm ein Prisma und halte es in das Sonnenlicht. Das weiße Sonnenlicht enthält alle Farben, die durch das Prisma in den Regenbogen zerlegt werden.

PrismaUnd so kannst Du Dir Schöpfung vorstellen: Im Feld der Quantenwahrscheinlichkeiten existieren alle denkbaren Schöpfungen als rein geistige Konzepte gleichzeitig und überlagern sich zu dem Quantenrauschen (ALLES-WAS-NICHT-IST). Richtest Du nun einen schöpferischen Gedanken wie ein Filter auf dieses Rauschen, indem Du Deine Aufmerksamkeit auf einen Ausschnitt lenkst, so entsteht daraus das, was Du Dir "erdacht" hast. Du kristallisierst aus dem Feld aller Möglichkeiten Deine Schöpfung heraus. Oder anders ausgedrückt: Du beförderst eine begriffliche Idee, die bereits im Feld der Möglichkeiten vorhanden ist von der abstrakten Vorstellung in Deine eigene Realität, um sie nun erfahren zu können.

Hier nochmal eine Zusammenfassung der spirituellen Erklärung zur Realitätsentstehung: Die gesamte Schöpfung und Nicht-Schöpfung, eben GOTT, ist nichts anderes, als Bewusstsein, das sich aus sich selbst heraus erschafft und erfährt. Und so existiert im Grunde genommen auch nichts anderes als Bewusstsein. Bewusstsein und Energie sind ein Äquivalent. Unser individuelles Bewusstsein ist ein Teil des gesamten Bewusstseins. Damit Schöpfung "funktioniert", müssen wir uns mit den Bewusstseinen unserer Mit-Schöpfer (wir sind ja in Wahrheit nicht voneinander getrennt) verbinden, uns quasi vereinbaren, etwas gemeinsam ("kollektiv") zu erschaffen.

Daraus wird auch ersichtlich, dass wir zwar vollkommen für unser Leben verantwortlich sind und auch einen freien Willen haben, dieser aber doch in die Zusammenhänge des Kollektiven Bewusstseins eingebettet ist und nicht getrennt vom Rest-Bewusstsein existieren kann. Wir wählen frei die Erfahrungen, die wir machen wollen, aber diese müssen von der Ebene des (göttlichen) Bewusstseins aus mit den anderen Seelen, den Mitschöpfern "abgesprochen" sein, damit sowohl die von den individuellen Bewusstseinseinheiten gewünschten Erfahrungen als auch die vom kollektive Bewusstsein angestrebten Erfahrungen realisiert werden können. Dass diese unendlich komplexe, für uns nahezu unvorstellbare Aufgabe tatsächlich gelingt, verdanken wir der grenzenlose Intelligenz des gesamten Einheitsbewusstseins - GOTT! Somit wird deutlich, dass es für jeden Menschen einen "Höheren Sinn" im Leben gibt, ein ganz besonderes Geschenk, dass er in die Welt bringt. Erkennen wir unser ganz persönliches Geschenk, so erfahren wir wirkliche Erfüllung und wahres Glück. 

Trailer aus dem Film "The Quantum Activist" (YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=yGv9BNnWTQE ) 

Bildquellen: © www.fotolia.com: #24586583 "lotis yoga sunrise", yellowj; #32645873 "Light refraction", Andreas Danti

Drucken E-Mail

Schicksal oder Freier Wille

Wie wir mit unseren Gedanken unsere Realität erschaffen

Das schicksalshafte unseres Lebens besteht also darin, dass wir im großen Ganzen eingebunden sind und nicht getrennt von dieser Gesamtheit existieren. Alles, was wir tun, was wir fühlen, denken, erschaffen, hat Einfluss auf den Rest der gesamten Schöpfung, des gesamten Universums. Umgekehrt werden wir vom Rest desZukunftsblick Universums beeinflusst.

Die großen Zusammenhänge zeigen sich in den Universellen Gesetzen, die bestimmen, auf welche Weise die Einzel-Schöpfungen aufeinander einwirken und miteinander interagieren.

Da ist das Gesetz von Ursache und Wirkung oder das Gesetz des Karma, welches uns die Konsequenzen unserer Entscheidung erleben lässt, damit wir eine vollständige Erfahrung machen können.

Da ist das Gesetz des Ausgleichs, welches uns immer einen Spiegel vorhält für alle Gedanken, Gefühle und Glaubensvorstellungen.

Und da ist das Gesetz der Resonanz, das uns immerzu in Kontakt mit unseren eigenen Schöpfungen bringt, indem wir Ähnliches anziehen oder angezogen werden von Situationen, Menschen und Erlebnissen, die eine ähnliche Schwingungssignatur aufweisen wie die Gedanken und Schöpfungen, die wir erzeugt haben.

Durch die Zeit, die oft zwischen unseren Gedanken und Taten und den Konsequenzen liegt vergessen wir die Ursachen, die zu unserer heutigen Situation führten und halten die Situationen für Schicksalsschläge. Betrachten wir aber die großen universellen Zusammenhänge, so tragen wir für alles, was wir erleben oder erleiden die Verantwortung. Es liegt ganz bei uns, welche Schöpfung wir erleben und erfahren wollen.

Bildquellen: www.fotolia.com: #35805348 "Businessman looks to the future", Maksim Samasiuk

Drucken E-Mail

Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

Als Physiker, also als Mann, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft von der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms folgendes: Es gibt keine Materie an sich! Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingungen bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Atoms zusammenhält. Da es aber im ganzen Weltall weder eine intelligente noch eine ewige Kraft gibt - es ist der Menschheit nie gelungen, das heißersehnte Perpetuum mobile zu erfinden -, so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten Geist annehmen.

Dieser Geist ist der Ursprung aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre und Wirkliche, sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre. Da es aber Geist an sich nicht geben kann und jeder Geist einem Wesen angehört, so müssen wir zwingend Geistwesen annehmen.

Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selbst sein können, sondern geschaffen worden sein müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu nennen, wie ihn alle alten Kulturvölker der Erde genannt haben: Gott.

(Max Planck)

 

Insbesondere die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts gibt uns neue Aspekte, die Wissenschaft und Spiritualität immer mehr miteinander in Verbindung bringen. Einige dieser Theorien möchte ich hier kurz vorstellen.

Kopf oder Zahl? Ein Exkurs in die Quantenphysik

Quanten sind die kleinsten Einheiten des Universums. Sie existierenMuenzwurf im Grunde nicht als vorhersagbares Etwas, sondern eher in Form von Wahrscheinlichkeiten, einem Feld der Möglichkeiten, auch „Feld des reinen Potenzials“ genannt. Alle Zustandswahrscheinlichkeiten des Quants überlagern sich (Superposition).
Erst in dem Moment, wo wir unsere Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Zustand richten, „kollabiert“ das Feld der Möglichkeiten und der Zustand erscheint.
Das ist so, als wenn wir in einem dunklen Raum eine Münze werfen. Wir wissen nicht, was dann oben liegt. In dem Moment, wo wir das Licht einschalten, erscheint Kopf oder Zahl.
Die Beobachtungen der Wissenschaftler in ihren Experimenten führten zu ungewöhnlichen Schlussfolgerungen:

  • Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas lenken, verändern wir es.
  • Die Erwartung über den Ausgang eines Experiments verändert das Experiment
  • Alles ist miteinander vernetzt

Quantenphysik als Brücke zwischen Spiritualität und Wissenschaft

Seit der Entstehung der Quantenphysik erkennen immer mehr Wissenschaftler in den Gesetzmäßigkeiten die große Spirituelle Wahrheit wieder, die hinter allem steckt. Der Film und das Buch "What the Bleep do we (k)now?!" (Kurztitel "The Bleep"; Autoren: William Arntz, Betsy Chasse, Mark Vicente, VAK-Verlag) bringen in wundervoller Weise Wissenschaft, Glaube und Spiritualität zusammen. Daher möchte ich im Folgenden einige Textstellen zitieren (Zitate in kursiver Schrift).

Die Quantenphysiker haben bei ihren Experimenten im Gegensatz zu dem Wissen der klassischen Physik die Erfahrungen gemacht,

  • dass ein Quant sich an mehreren Stellen gleichzeitig aufhalten kann,
  • dass eine Information frei von Raum und Zeit von einem Quant auf ein anderes übertragen werden kann,
  • dass die Realität nicht so sei, wie wir sie sähen. Bestenfalls sei sie meistens leer, vielmehr jedoch wie Wellen aus substanzlosem Nichts. ("The Bleep", S. 19)
  • dass die Ergebnisse der Experimente offensichtlich von der Erwartungshaltung der Experimentatoren beeinflusst werden (!)

Dr. Dean Radin drückt es so aus:

...Doch über die Welt kann man auch anders denken, das zeigt uns die Quantenmechanik. Sie legt nahe, dass die Welt weniger einem Uhrwerk, sondern eher einem Organsimus gleicht. Sie scheint wie ein ausgesprochen vernetzter Organismus..., der sich in Raum und Zeit erstreckt. Legt man eine sehr grundlegende, moralisch und ethisch wertvolle Sichtweise zugrunde, dann beeinflusst mein Denken die Welt.

("The Bleep", S. 27)

Wie wirklich ist unsere physische Welt? Wie massiv ist die Materie wirklich? Tatsächlich ist die Materie alles andere als massiv. Stell Dir  vor, der Kern eines Wasserstoffatoms würde von einem Ball repräsentiert, z.B. von einem Basketball. Dann würde sich das ihn umkreisende Elektron ungefähr 30 km entfernt befinden. Dazwischen wäre - materiell gesehen - Leere.
Masse und Energie sind äquivalent. Dies beschrieb bereits Albert Einstein mit seiner Relativitätstheorie. Wissenschaftler haben mittlerweile erkannt, dass der leere Raum zwischen der Materie mit unglaublichen Mengen nichtgreifbarer Energie gefüllt ist. Ein Kubikzentimeter leerer Raum enthält mehr Energie, als die gesamte Materie des bekannten Universums! Die Auswirkungen davon konnten sie indirekt bestimmen (Van-der-Waals-Kräfte, Casimir-Effekt). Diese Energie ist nichts anderes als das Bewusstsein des Universums.

Dr. med. Jeffrey Satinover sagt:

Die Materie ist im Wesentlichen nichts, völlig substanzlos. Das sicherste, was man über diese substanzlose Materie sagen kann, ist, dass sie mehr wie ein Gedanke ist; sie ist eine Art konzentrierte Information.

("The Bleep", S. 37) 

Und wie drückt sich die Schöpfung im "Feld des reinen Potentials" quantenphysikalisch aus? In "The Bleep" wird es sehr schön zum Ausdruck gebracht:

Wenn ein subatomares "Objekt" sich in seinem Wellenzustand befindet, ist unklar, wozu es wird, wenn es beobachtet wird und lokalisiert ist. Es existiert in einem Zustand vielfältiger Möglichkeiten. Diesen nennt man Superposition. Das ist so, als ob man in einem dunklen Raum eine Münze wirft. Mathematisch können wir, selbst wenn die Münze liegt, nicht sagen, ob Kopf oder Zahl oben ist. Sobald wir das Licht anmachen, lassen wir die Superposition "zusammenbrechen" und es ist entweder Kopf oder Zahl zu sehen. Genau so wie das Anschalten des Lichtes lässt das Messen der Welle die quantenmechanische Superposition kollabieren und das Teilchen erscheint in einem messbaren "klassischen" Zustand.

("The Bleep", S. 58) 

Dies ist das, was durch die Heisenberg`sche Unschärferelation ausgesagt wird: Ein Quant lässt sich nur entweder als Welle oder als Teilchen messen. Die Ungenauigkeit, genannt "Unschärfe" wird durch einen Faktor namens "Planck`sches Wirkungsquant" bestimmt. Vor dem Messvorgang muss sich der Wissenschaftler also "entscheiden", ob er es entweder als Masse oder als Energie wahrnehmen will(!). Dabei ist die Energie mit ihrem Wellencharakter identisch mit Information = Bewusstsein.

Was wir daraus lernen ist, dass wir mit dem, was wir glauben (erwarten) tatsächlich ganz real die Realität verändern! (Ich habe hier die Dopplung des Wortes "real" ganz bewusst verwendet.)

Dr. Fred Alan Wolf sagt hierzu in "The Bleep":

Die Frage könnte so lauten: Können wir das Handeln eines Beobachters, wenn er beobachtet und die Realität verändert, mathematisch darstellen? Bislang ist uns das nicht gelungen. Jedes mathematische Modell, mit dem wir arbeiten und das die Beobachtung mit ins Spiel bringt, scheint Diskontinuitäten in die Mathematik einzuführen. Der Beobachter wird nur aus einem einzigen Grund aus den physikalischen Gleichungen ausgeklammert - weil es so einfacher ist

("The Bleep", S. 66) 

Eines der bekanntesten Experimente, welches die Beeinflussung des Ergebnisses durch den Beobachter beweist, ist das Doppelspalt-Experiment. Beim Doppelspaltexperiment lässt man Photonen (Lichtquanten) eine Blende mit zwei schmalen, parallelen Spalten treten. Auf einem Beobachtungsschirm in einer Distanz zur Blende, die sehr viel größer ist als der Abstand a der Spalte, zeigt sich ein sogenanntes Interferenzmuster, welches durch die Beugung des Lichtes an dem Spalt verursacht wird. Dies lässt das Licht als Welle erscheinen. Versucht man nun, die Photonen an den beiden Spalten mittels Detektoren zu registrieren, so bverschwindet das Beugungsmuster, und die Photonen werden am Beobachtungsschirm nur noch innerhalb zweier Streifen registriert. Das heißt, das Licht zeigt nun seinen Teilchencharakter. 

Video des Doppelspalt-Experimentes (Auszug aus dem Film "Opus Dei", YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=Ia5IsjVE-EM )

Wie sehr unsere Gedanken die Realität beeinflussen, konnte mittlerweile erfolgreich im Rahmen von hunderten von Experimenten nachgewiesen werden. Dabei wurden sogenannte Zufallsgeneratoren eingesetzt, elektronische Geräte, die eine zufällige Abfolge von Nullen und Einsen produzieren. Es wurden nun Versuchspersonen mit ins Spiel gebracht, die zur Ausgabe einer solchen Zufallszahl einen Knopf drücken mussten. Dabei wurde einer bestimmten Gruppe gesagt, sie solle beim Drücken des Knopfes versuchen, mehr Einsen als Nullen zu produzieren. Eine Kontrollguppe sollte den Knopf ohne eine bestimmte Absicht drücken.

Tatsächlich produzierte die Gruppe, die bewusst Einsen verursachen wollte mehr Einsen als Nullen. Und die statistische Auswertung ergab, dass die Chance, das zufällige Ergebnis mit einer Absicht zu beeinflussen auf 50.000:1 stand! Dean Radin, Roger Nelson und Dick Shwope riefen schließlich das "Global Consciousness Project" ins Leben. In diesem Experiment laufen verschiedene, rund um die Welt verteilte Zufallsgeneratoren 24 Stunden am Tag und produzieren "Zufallszahlen". Dabei traten unter anderem signifikante Abweichungen am Jahreswechsel 1999/2000, am 11. September 2001 und bei dem Begräbnis von Prinzessin Diana auf. Das kollektive Bewusstsein aller Menschen, wie es sich geballt und konzentriert bei besonderen Ereignissen synchronisiert, beeinflusst also die Realität so sehr, dass dies elektronisch messbar ist!

Dean Radin über das Global-Consciousness-Projekt (YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=cnvJfkI5NVc )

Bildquellen: © www.fotolia.com:# 12851796, "Spinning coin", Krot

Drucken E-Mail

Literatur zu Spiritualität und Wissenschaft

Im Folgenden findest Du einige Literaturhinweise zu diesem Thema. 

William Arntz, Betsy Chasse und Mark Vicente

“Bleep”

Das offizielle Buch zum Erfolgsfilm: "What the Bleep do we (k)now!?"

VAK-Verlag, ISBN 3935767846

Unglaublich! Spannend! Faszinierend! Genial! Dieses Buch ist ein absolutes Muss für alle, die sich ernsthaft mit Realität und Bewusstsein auseinandersetzen wollen! Dazu ist es einfach wundervoll ansprechend gestaltet.

Eine Vorstellung des Films "What the Bleep do we (k)now!?" auf DVD findest Du auf der Seite "Filmempfehlungen (DVD`s)".

 

Institute of Noetic Sciences, Captured Light Industries (Hg.)

"Bleep Study Guide"

Handbuch und Wegweiser zur Navigation durch das Mysterium

VAK-Verlag, ISBN 3935767978

Das Institute for Noetic Sciences hat zur Thematik des Buches "The Bleep" dieses Büchlein mit wertvollen Hinweisen und Vorschlägen zum Selbststudium herausgegeben. Es ist sehr empfehlenswert für alle, die die Informationen aus "The Bleep" vertiefen und in ihr eigenes Leben integrieren wollen. 

 

Der Erfolgsfilm aud DVD

"What the Bleep do we (k)now!?" - Ich weiß, dass ich nichts weiß

Horizon-Film, ASIN B000H5VC6Y

Wer das Buch "The Bleep" kennt, findet hier viele weitere Interviews mit den Wissenschaftlern, die schon im Buch zu Wort gekommen sind. Dabei werden alle Informationen in eine eindrucksvolle Rahmenhandlung eingebettet und so zu einer wundervollen Collage aus Wissenschaft, Spiritualität und Unterhaltung.

 

"Bleep - Down the Rabbit Hole" - Ich weiß, dass ich nichts weiß

Horizon-Film, ASIN B000W04H7K

Das Mysterium geht weiter! In dieser Spezial-Version sind die Interviews mit den Wissenschaftlern ungekürzt veröffentlicht. Weitere Szenen und Animationen ergänzen diese besondere DVD.

 

Drucken E-Mail


Der ReCreate®-Newsletter zur Positiven Realitätsgestaltung und zum Spirituellen Wachstum

Du wünschst Dir regelmäßige Inspiration zur positiven Realitätsgestaltung und zum spirituellen Wachstum? Und Du möchtest gleichzeitig über aktuelle Termine auf dem Laufenden gehalten werden? Trage einfach Deinen Namen und Deine e-Mail ein und erhalte meinen ReCreate®-Newsletter. Die Anmeldung zum Newsletter ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts! Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.



Kontakt

Martin Heinz • ReCreate®-Coaching
01 77 - 6 86 04 41
martin.heinz@recreate-coaching.de
Kontaktformular
Seitenfehler melden

Wer ist online

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Seminarteilnehmer-Login