Please update your Flash Player to view content.

Meine neue Meditations-CD

Channeling - Geführte Meditation auf CD

Channeling-CD

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Hörprobe und Infos

Invokation des Erwachens

Die Meditation zum Lichtkörper-Prozess

Erwachen

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Video-Meditation, Text, Beschreibung und

Freier Audio-Download

Terminkalender

Benutzeranmeldung

Unser Newsletter

Deine Nachrichten

Sie sind nicht eingeloggt.

Positive Realitätsgestaltung

ReCreate®

ReCreate

Meine neue Website zur Persönliche Schöpfung ist JETZT online!

www.recreate-coaching.de

Wer ist online

Wir haben 568 Gäste online

Besucher-Statistik

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute749
mod_vvisit_counterGestern1233
mod_vvisit_counterDiese Woche749
mod_vvisit_counterLetze Woche8854
mod_vvisit_counterDiesen Monat36143
mod_vvisit_counterLetzen Monat42080
mod_vvisit_counterGesamt5538493

Die Romanverfilmung

Banner
Alles über 2012
Der 21.12.2012 - Was geschieht wirklich? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Heinz   

Droht uns am 21.12.2012 der Weltuntergang oder eine Apokalypse? Endet mit dem Maya-Kalender die Welt, wie wir sie kennen? In diesem Artikel erfährst Du, was wirklich geschieht!

Der 21.12.2012 ist in den letzten Monaten ein sehr heiß diskutiertes Thema geworden, nicht nur unter den Menschen, die sich für spirituelle Themen interessieren, sondern auch von den Medien und der Wissenschaft. Gerade der Film „2012“ von Roland Emmerich aus dem Jahr 2009 hat die Polarisierung genutzt, die dieses Thema bei den Menschen auslöst, um ein Katastrophenszenario zu zeichnen und damit Millionen Umsatz zu machen.

Doch was ist wirklich dran an 2012 und dem für den 21.12.2012 angeblich prophezeiten Weltuntergang?

Zunächst möchte ich einmal die unterschiedlichen Katastrohpenszenarios beleuchten, die immer wieder in Zusammenhang mit 2012 genannt werden:

  • Zusammenbruch der Weltwirtschaft
  • Zusammenstoß der Erde mit Planet X
  • Der Polsprung

Der Zusammenbruch der Weltwirtschaft

Wie instabil die Weltwirtschaft tatsächlich ist, haben wir ja in der Wirtschaftskrise erleben können, die 2007 durch die immer größer werdende Spekulationsblase der Immobilienwirtschaft in den boerseUSA ausgelöst wurde. Der Grund für derartige Wirtschaftskrisen ist eigentlich offensichtlich, obgleich die Verursacher dies immer wieder hartnäckig verleugnen: Grenzenlose Gier.

Dies führt dazu, dass Geldwerte „erzeugt“ werden, hinter denen gar keine echte Wertschöpfung steht. Aktien oder Optionsscheine bekommen synthetische Werte, die zwei bis dreistellige Werterhöhungen zeigen, obgleich hierfür weder Dienstleistungen noch Waren erzeugt werden. Letztendlich bedeutet das, dass die einzelnen Währungen massiv an Wert verlieren müssen (Inflation), um diesen mit Luft gefütterten Wertzuwachs der Spekulationsobjekte auszugleichen.
In dem Moment, in dem eine solche Luftblase auffliegt, fällt der Wert der Währung zusammen. Die Steuerzahler zahlen die Zeche.


Die derzeitige EU-Krise zeigt leider, dass die Politik und die Finanzwelt immer noch nicht begriffen hat, was sie mit ihrer grenzenlosen Gier nach Profit und Rendite anrichtet. Derzeit sieht es so aus, als ob die schon längst durch synthetische Geldwerte erzeugte Inflation nur verschleppt wird auf die Zeit nach der aktuellen Legislaturperiode.

Bleibt zu hoffen, dass hier noch ein Umdenken statt findet und Geld wieder ein Symbol für echte Wertschöpfung wird.

Der Zusammenstoß der Erde mit Planet X

Auch einige Medienberichte haben den angeblich erwarteten Zusammenstoß der Erde mit einem Planeten „Niburu“ thematisiert. Angeblich wäre der Planet mit dem Auge nicht zu erkennen und seine Existenz würde von der NASA geheimgehalten.
Humbug, sagen Amateurastronomen. Zum einen Planet-Xwürde die oft angeführte stark elliptische Flugbahn zu einer Instabilität führen, die den Planeten schon längst zu einer Kollision mit anderen Planeten geführt hätte. Zum anderen sind massebehaftete Himmelskörper nicht unsichtbar. Wenn also Planet X 2012 denn sonnennächsten Punkt erreicht haben sollte, müsste er bereits jetzt von tausenden von Amateurastronomen entdeckt worden sein.
Fazit: Ein Zusammenstoß der Erde mit anderen Planeten oder Asteroiden findet in absehbarer Zeit nicht statt.

Der Polsprung

Ein weiteres, oft genanntes Katastrophenszenario ist ein Polsprung, eine Umkehr der Polarität der Erde, mit dem ein Verschieben der Erdkruste und ein Auslöschen allen Lebens stattfinden soll.
Polsprünge der Erde sind nichts Ungewöhnliches. Jedoch finden sie auf gänzlich andere Weise statt, als in diesen Szenarios dargestellt wird.
Das Erdmagnetfeld entsteht nach den wahrscheinlichsten Theorien durch den geodynamischen Effekt: Durch die Rotation der Erde im elektrischen Feld der Sonne entsteht eine Kraft, die den flüssigen, stark eisenhaltigen Kern der Erde zum Aufbau eines Magnetfeldes anregen. Die Feldlinien dieses Magnetfeldes sind nicht vollständig hommogen. D.h. es gibt bestimmte Wirbel und Inhommogenitäten, die im Laufe der Zeit zu einer Umkehrung des Magnetfeldes führen können.
Durch die Untersuchung alter Erdschichten durch Geologen konnte ermittelt werden, dass Polsprünge im Schnitt alle 250.000 Jahre stattfinden.
Es ist zwar richtig, dass der letzte Polsprung bereits 780.000 Jahre her ist und damit überfällig ist, jedoch dauert ein solcher Polwechsel in der Regel ca. 4.000 bis 10.000 Jahre. Der nächste Polwechsel wird für die Zeit zwischen dem Jahr 3.000 und 4.000 vermutet – also keine Gefahr für uns!

Doch was wird in 2012 wirklich geschehen?

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, müssen wir unsere alten mechanistischen Glaubensvorstellungen über Bord werfen und das Universum mit neuen Augen betrachten.
Insbesondere die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts gibt uns neue Aspekte, die Wissenschaft und Spiritualität immer mehr miteinander in Verbindung bringen. Einige dieser Theorien möchte ich Dir hier kurz vorstellen, damit Du eine Idee von dem bekommen kannst, was wirklich hinter unserem Leben steht.

Kopf oder Zahl? Ein Exkurs in die Quantenphysik

In Quantenexperimenten hat sich gezeigt, dass die alten, mechanistischen Vorstellungen von den Abläufen in unserem Universum sich nicht von makroskopischen auf mikroskopische Prozesse übertragen lassen. Es treten hier ganz ungewöhnliche Effekte auf, die mit den Gesetzen Newtons nicht mehr in Einklang stehen.
Quanten sind die kleinsten Einheiten des Universums. Sie existierenMuenzwurf im Grunde nicht als vorhersagbares Etwas, sondern eher in Form von Wahrscheinlichkeiten, einem Feld der Möglichkeiten, auch „Feld des reinen Potenzials“ genannt. Alle Zustandswahrscheinlichkeiten des Quants überlagern sich (Superposition).
Erst in dem Moment, wo wir unsere Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Zustand richten, „kollabiert“ das Feld der Möglichkeiten und der Zustand erscheint.
Das ist so, als wenn wir in einem dunklen Raum eine Münze werfen. Wir wissen nicht, was dann oben liegt. In dem Moment, wo wir das Licht einschalten, erscheint Kopf oder Zahl.
Die Beobachtungen der Wissenschaftler in ihren Experimenten führten zu ungewöhnlichen Schlussfolgerungen:

  • Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas lenken, verändern wir es.
  • Die Erwartung über den Ausgang eines Experiments verändert das Experiment
  • Alles ist miteinander vernetzt

Wie oben, so unten - Das Gesetz der Entsprechung

Betrachte einmal die Ähnlichkeit zwischen der Struktur eines Atomkerns und z.B. der Struktur eines Sonnensystems. Dies ist ein schönes Beispiel für das hermetische Gesetz der Entsprechung. Es bedeutet, dass das Universum eine Struktur hat, die Ähnlichkeiten und Entsprechungen zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos erzeugt.

Atom-Sonnensystem

Ein weiteres schönes Beispiel ist das der Fraktale. Fraktale sind mathematische Strukturen, in denen sich die zugrunde liegenden Muster auf der nächsten Ebene immer wieder wiederholen.

Fraktale

Im Bild oben siehst Du ein künstliches, mathematisch erzeugtes Fraktal neben einer natürlichen fraktalen Struktur: Einem Romanesco-Broccoli.

An diesem Beispiel kannst Du erkennen, dass sich das Gesetz der Entsprechung durch die ganze universelle Schöpfung hindurchzieht.

Global Scaling

Die Global-Scaling Theorie beruht auf dem Fundamentalen Fraktal, d.h. auf der Erkenntnis, dass dem gesamten Universum eine gemeinsame Struktur zugrunde liegt, die alle anderen Strukturen erzeugt.
Basis ist die Quantenmetrologie des Protons, des langlebigsten Teilchens im Universum. Aus dessen Eigenschaften können nämlich die Eigenarten aller fundamentalen Konstanten abgeleitet werden.
Legt man zugrunde, dass Universen mit ihren gekrümmten Eigenschaften als endlich angesehen werden können, so legt man damit die Voraussetzung für das Entstehen stehender Wellen. Interessant wird es nun, wenn man das Resonanzsprektrum eines Protons in eine logarithmische Skala überträgt. Dann nämlich stellt man ganz erstaunliche Dinge fest:

  • Stabile Massenansammlungen finden sich in Wellenknoten.
  • Dynamische Prozesse mit maximaler Fluktuation finden sich in Wellenbäuchen.

Auch für die Zeit gilt dieses fraktale Prinzip: Zeit verläuft nämlich nicht linear, sondern sie komprimiert und dekomprimiert, wobei sich hier auch wieder das Resonanzspektrum des Protons als Basis nachweisen lässt:

  • Im Alter von 7 Tagen nistet sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter ein.
  • Ab dem 33. Monat separiert sich das Gehirn zum Rückenmark.
  • Zum 5. Monat bildet sich die Hirnrinde

Wir können an diesen neuen Entdeckungen und Modellen sehen, dass sich spirituelle Konzepte zunehmend in der Wissenschaft wieder finden. Gehen wir von der Seite der Spiritualität aus, so gibt es auch hier Versuche, spirituelle Konzepte in mathematische Formen zu übertragen.
Eine Möglichkeit hierzu ist die Astrologie, die versucht, über das Gesetz der Entsprechung Muster von Planetenkonstellationen in Qualitäten zu übersetzen, die die Lern- und Erfahrungsaufgaben eines Menschen widerspiegeln. Eine weitere Möglichkeit hierzu ist die MAYA-Kosmologie. Hierbei handelt es sich nicht um ein primitives System zur Vorhersage von Ereignissen, sondern um ein hochentwickeltes System zur Beschreibung von Zeit-Qualitäten und kosmischen Zusammenhängen.


Was MAYA mit 2012 zu tun hat, kannst Du in den Rubriken "Die Geschichte der Maya", "Der Maya-Kalender" und "Zeit-Qualitäten" lesen.

Horoskop-Tzollkin

Zum Abschluss dieses Artikels möchte ich noch auf die Antworten eingehen, die uns die Spiritualität zum Thema 2012 gibt.

Die Entwicklung einer neuen Bewusstseinsstufe der Menschheit

Die MAYA-Kosmologie beschreibt Bewusstseinentwicklung als einen zyklischen Prozess, der in bestimmten Zeiteinheiten zum Übergang des Bewussstseins auf die nächsthöhere Ebene führt.Vereintes Chakra
In spirituellen Literaturquellen wird dieser Prozess mit dem Wort „Lichtkörper-Prozess“ bezeichnet. Dabei geht es letztendlich um einen Prozess, in dem wir vom dem Bewusstsein, dass alles auf der Welt mechanistisch voneinander getrennt ist, übergehen in ein neues Bewusstsein, in dem wir erkennen, dass diese Trennung zwischen uns und anderen Lebewesen nicht wirklich existiert.
Dieses NEUE Bewusstsein führt damit automatisch zu einer neuen Ethik, die nicht mehr den individuellen Vorteil als Lebensziel sieht, sondern das Höchste Wohl des Gesamten als einzig erstrebenswertes Ziel erkennt. In diesem Bewusstsein ist uns unmissverständlich klar, dass es uns nur dann gut gehen kann, wenn es auch allen anderen Menschen, allen anderen Wesen gut geht. Gleichzeitig ist dieses Bewusstsein die Voraussetzung dafür, dass wir unseren Planeten nicht weiter ausbeuten, sondern alle Probleme von Hunger, Kriegen und Umweltzerstörung nachhaltig lösen können.

Dieser globale Bewusstseins-Prozess wird auch als der "Aufstieg der Menschheit und der Erde in die 5. Dimension" beschrieben.


Ausführliche Informationen über den Lichtkörper-Prozess findest Du im Menü "Spiritualität" unter dem Untermenü "Lichtkörper-Prozess".

Wir schreiben den 22.12.2012, und nichts hat sich verändert! Wirklich nichts?

Am 21.12.2012 wirst Du abends schlafen gehen. Der Tag war nicht anders als jeder andere Tag. Du schläfst ein, und vielleicht denkst Du: "Was für ein Quatsch, der ganze Kram mit dem Weltuntergang oder dem Aufstieg der Menschheit".

Und dann wachst Du am 22.12.2012 auf. Alles ist genau so, wie es gestern, am 21.12.2012 war. Wirklich alles?

Erinnern wir uns: Der Maya-Kalender endete nicht am 21.12.2012, sondern es beginnt mit dem 22.12.2012 lediglich ein neuer Zyklus von rund 26.000 Jahren. Die Maya-Experten sind sich hier einig, dass auf der Bewusstseinsebene eine neue Bewusstseinsstufe beginnt. Doch wie und auf welche Weise werden wir das merken?

Also: Du wachst auf, und alles scheint so zu sein, wie auch am Tag davor. Vielleicht bemerkst Du aber eine Veränderung. In den letzten Monaten wurde sehr viel über ein Neues Bewusstsein berichtet. Viele Quellen malen aus, wie ein solches Zusammenleben in einem Neuen Bewusstsein aussehen könnte, durch wieviel mehr Achtsamkeit und Liebe unser Leben dann geprägt sein könnte.

Du bist also ein Teil der Menschen, die alle diese Impulse zur "Inneren Erneuerung" bewusst mitbekommen haben. Warum? Wenn es nicht so wäre, wärst Du beispielsweise nicht auf dieser Website gelandet und würdest diesen Text nicht lesen Zwinkernd!

So wie Du gibt es einen exponentiell wachsenden Anteil von Menschen, die sich sehr genau darüber bewusst sind, dass sie ihre Einstellungen zum Leben verändern müssen, damit die Erde, ihr Ökosystem und die Menschheit überleben kann. Und damit ist ein neuer Same gesät, ein Same, der uns helfen kann, tatsächlich eine Neue Welt zu erschaffen und den Himmel auf die Erde zu bringen.

Du bist ein Teil dieses Samens! Übernimm nun Verantwortung für Dich selbst und für unseren wunderbaren Planeten, so wie es viele andere Menschen auch tun!

Veränderung, wirkliche Veränderung beginnt von Innen. Wir sind gemeinsam als Schöpfer aufgerufen, kollektiv zu erschaffen, was in unserer Vorstellung, dem höchsten Ideal bereits existiert. Wirkliche Veränderungen werden nicht von Außen aufgezwungen, sie entstehen tief in unserem Inneren, in unserem Herzen. Wir sind die Schöpfer, die diese Veränderung zum Wohl der gesamten Menschheit initiieren und umsetzen müssen.

Klima-Katastrophe und Weltuntergang, oder die Erschaffung einer Neuen Welt, des Himmels auf Erden - es liegt ganz bei DIR!

Herzlichst

Martin


Bildquellen: © Fotolia: # 19065190, 2121fisher; # 8414538, frenta; # 12851796, Krot; # 11414544, Metin Tolun; # 27977444, daulon; # 11291457 Czintos Ödön; # 13391810, Sunny Images; # 1225055, IKO (nachbearbeitet); 24801857, Stefan Thiermeyer (zusammen mit Horoskopgrafik © Martin Heinz)



0 Klicks
 
Schlange des Lichts - Jenseits von 2012 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Heinz   
Dienstag, den 01. Februar 2011 um 12:11 Uhr

Was geschieht 2012 aus spiritueller Sichtweise? Drunvalo Melchizedek gibt uns einen ungewöhnlichen Einblick

"Schlange des Lichts - Jenseits von 2012" ist der Titel eines Buches von Drunvalo Melchizedek, welches sich auf außergewöhnlicher Ebene mit den Ereignissen rund um 2012 beschäftigt.
Drunvalo ist vielen von Euch vielleicht bekannt durch seine "PalenqueBlume des Lebens"-Bücher und die Mer-Ka-Ba-Meditation. Seine Lebensgeschichte ist so unglaublich, dass sie sich wie ein modernes Märchen liest: Ursprünglich Mathematik und Physik, anschließend Kunstgeschichte studiert, erlebt er plötzlich in einer Meditation eine Begegnung mit zwei Lichtsphären, anderen Aspekten seiner eigenen Seele, die sich fortan als seine spirituellen Lehrer zeigten und ihn in die Welt der indigenen Völker, allen voran den Nachkommen der Maya einführten.
Nach 14 Jahren intensiver Lehre kam er in Kontakt mit dem Stamm der Anazazi, den Alten, die vor den Hopis, den Sioux, den Lakota und anderen Stämmen lebten.

Dann kam der "Auftrag" von seinen spirituellen Lehrern aus einer Höheren Dimension: Er soll - gemeinsam mit einem Begleiter - der Reihe nach 8 Maya-Stätten, Uxmal, Labná, Cobá, Chichén Itza, Tulúm, Kohunlich, Palenque und Tikal aufsuchen und dort Rituale zur Erdheilung begehen, damit die "Erdkundalini", die "Schlange des Lichts" sich von ihrem ursprünglichen Austrittspunkt Indien und Tibet zum neuen spirituellen Zentrum der Welt nach Peru und Chile bewegen kann.

Chichén ItzáDiese Verschiebung des spirituell-geistigen Zentrums der Erde tritt etwa alle 12.920 Jahre auf. JETZT, um den 21. Dezember 2012 ist die neue Verschiebung fällig, die mit der Übergabe der Macht von der männlichen an die weibliche Qualität einher geht.

Im Buch beschreibt Drunvalo ausführlich, was auf der geistigen Ebene geschieht, wie dies alles mit dem Tzolkin, dem Kalender der Maya zusammen hängt und welcher Bewusstseinsschritt der Menschheit durch diese umfassende  Transformation ausgelöst wird. Er erzählt weiter, wie er nach Vollendung der Rituale in den 8 Maya-Stätten zu weiteren Kraftplätzen auf der ganzen Welt geführt wird, um dort zusammen mit den indigenen Völkern Zeremonien zur Erdheilung auszuführen. Ein Höhepunkt ist schließlich die symbolische Übergabe der Macht an die Weibliche Kraft, die in der Geistigen Ebene vorweggenommen wird, um diesen Übergang in der physischen Dimension zu ermöglichen.

Es ist wohl schwerlich möglich, die Inhalte dieses außergewöhnlichen Buches einer wissenschaftlichen Beurteilung zu unterziehen. Umso mehr wurde beim Lesen dieses Buches mein Herz angesprochen und ein tiefes, altes Wissen, dass all dies auf einer Höheren Ebene wahr ist wurde in mir wach.
Ich kann also nur empfehlen, dieses Buch zu lesen, sofern Du bereit bist, alles "Schulwissen" für eine kurze Zeit zu vergessen und Dich für die Möglichkeit zu öffnen, dass unsere bisherige Sichtweise der Realität eine Illusion ist, die hinter der wirklichen Größe und Vollkommenheit des Universums zurück tritt.

Bildquellen: © Fotolia: # 3631326 (Palenque), Klaus Hirschmann; # 8278979 (Chichén Itzá), melanieplusdaniel.de

Drunvalo Melchizedek

“Schlange des Lichts - Jenseits von 2012”

Koha-Verlag, ISBN 978-3867282196

In 2012 erwarten uns nicht der Welt-Untergang, und auch keine Katastrophen-Szenarien! Vielmehr erwacht ein neues Zeitalter, ein neues Bewusstsein.

Dies und nichts anderes sagen die Maya in ihrem Kalender der Zeit-Qualitäten voraus, und ebenso andere indigenen Völker.

Ein Muss für alle, die wissen wollen, was es mit dem Aufstieg der Erde in die 5. Dimension auf sich hat!




0 Klicks
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. Oktober 2014 um 18:17 Uhr