Please update your Flash Player to view content.

Meine neue Meditations-CD

Channeling - Geführte Meditation auf CD

Channeling-CD

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Hörprobe und Infos

Invokation des Erwachens

Die Meditation zum Lichtkörper-Prozess

Erwachen

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Video-Meditation, Text, Beschreibung und

Freier Audio-Download

Terminkalender

Benutzeranmeldung

Unser Newsletter

Deine Nachrichten

Sie sind nicht eingeloggt.

Positive Realitätsgestaltung

ReCreate®

ReCreate

Meine neue Website zur Persönliche Schöpfung ist JETZT online!

www.recreate-coaching.de

Wer ist online

Wir haben 611 Gäste online

Besucher-Statistik

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute797
mod_vvisit_counterGestern1233
mod_vvisit_counterDiese Woche797
mod_vvisit_counterLetze Woche8854
mod_vvisit_counterDiesen Monat36191
mod_vvisit_counterLetzen Monat42080
mod_vvisit_counterGesamt5538541

Die Romanverfilmung

Banner
Bewusstsein und Energie
Das kollektive Bewusstseinsfeld PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Heinz   
Freitag, den 23. Oktober 2009 um 13:25 Uhr

Was ist das kollektive Bewusstseinsfeld und was hat es mit Energie zu tun? Was haben unsere Gedanken, Erwartungen und Wünsche mit diesem Bewusstseinsfeld zu tun?

Schon in der Bibel steht, dass der Glaube Berge versetzt. Und Jesus Christus meint dies in seiner Aussage nicht nur im übertragenen Sinn, sondern er meint es tatsächlich wörtlich!

Im Abschnitt über Gott hast Du erfahren, wie die Schöpfung funktioniert, was Schöpfung ist, und in welcher Art wir daran teilhaben, sie selbst beeinflussen. Mitschöpfer sind.

Zunächst möchte ich hier noch einmal die spirituelle Erklärung zusammenfassen: Die gesamte Schöpfung und Nicht-Schöpfung, eben GOTT, IST nichts anderes, als Bewusstsein. Und so existiert im Grunde genommen auch nichts anderes als Bewusstsein. Bewusstsein und Energie sind ein Äquivalent. Unser Bewusstsein ist ein Teil des gesamten Bewusstseins. Damit Schöpfung "funktioniert", müssen wir uns mit den Bewusstseinen unserer Mit-Schöpfer (wir sind ja in Wahrheit nicht voneinander getrennt) verbinden, uns quasi vereinbaren, etwas kollektiv zu erschaffen.

Daraus wird auch ersichtlich, dass wir zwar vollkommen für unser Leben verantwortlich sind und auch einen freien Willen haben, dieser aber doch in die Zusammenhänge des Kollektiven Bewusstseins eingebettet ist und nicht getrennt vom Rest-Bewusstsein existieren kann. Wir wählen frei die Erfahrungen, die wir machen wollen, aber diese müssen von der Ebene des (göttlichen) Bewusstseins aus mit den anderen Seelen, den Mitschöpfern "abgesprochen" sein, und zwar umso mehr, je mehr die von uns gewählte Erfahrungen Einfluss auf die Erfahrungen und Schöpfungen des restlichen "Universums", der anderen Seelen und Teil-Bewusstseine hat.



0 Klicks
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. Oktober 2009 um 10:30 Uhr
 
Schicksal oder Freier Wille PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Heinz   
Freitag, den 23. Oktober 2009 um 13:29 Uhr

Wie wir mit unseren Gedanken unsere Realität erschaffen

Das schicksalshafte unseres Lebens besteht also darin, dass wir im großen Ganzen eingebunden sind und nicht getrennt von dieser Gesamtheit existieren. Alles, was wir tun, was wir fühlen, denken, erschaffen, hat Einfluss auf den Rest der gesamten Schöpfung, des gesamten Universums. Umgekehrt werden wir vom Rest des Universums beeinflusst.

Die großen Zusammenhänge zeigen sich in den Universellen Gesetzen, die bestimmen, auf welche Weise die Einzel-Schöpfungen aufeinander einwirken und miteinander interagieren.

Da ist das Gesetz von Ursache und Wirkung oder das Gesetz des Karma, welches uns die Konsequenzen unserer Entscheidung erleben lässt, damit wir eine vollständige Erfahrung machen können.

Da ist das Gesetz des Ausgleichs, welches uns immer einen Spiegel vorhält für alle Gedanken, Gefühle und Glaubensvorstellungen.

Und da ist das Gesetz der Resonanz, das uns immerzu in Kontakt mit unseren eigenen Schöpfungen bringt, indem wir Ähnliches anziehen oder angezogen werden von Situationen, Menschen und Erlebnissen, die eine ähnliche Schwingungssignatur aufweisen wie die Gedanken und Schöpfungen, die wir erzeugt haben.

Durch die Zeit, die oft zwischen unseren Gedanken und Taten und den Konsequenzen liegt vergessen wir die Ursachen, die zu unserer heutigen Situation führten und halten die Situationen für Schicksalsschläge. Betrachten wir aber die großen universellen Zusammenhänge, so tragen wir für alles, was wir erleben oder erleiden die Verantwortung. Es liegt ganz bei uns, welche Schöpfung wir erleben und erfahren wollen.

Auf welche Weise realisieren sich unsere Schöpfungen?

Wir können uns das kollektive Bewusstseinsfeld vorstellen als das Feld des reinen Potentials. In diesem Feld existieren alle vorstellbaren, denkbaren Schöpfungskonzepte und Realitäten nebeneinander, parallel als Möglichkeiten (Potentiale), als Wahrscheinlichkeitsfeld, als Quantenrauschen. Ein vergleichendes Bild ist das des weißen Sonnenlichtes, welches alle Farben des Regenbogens enthält. Erst in dem Moment, in dem wir mit unserer Schöpferkraft bewusst aus einer der unendlich vielen Möglichkeiten bzw. Wahrscheinlichkeiten eine Schöpfung machen, indem wir unsere Aufmerksamkeit eben auf diese Schöpfung konzentrieren, als wenn wir ein Prisma in das Sonnenlicht halten und dann mit einer Spaltblende eine Farbe aus dem Regenbogen herausgreifen, dann entsteht aus der Wahrscheinlichkeit oder dem Potential die Schöpfung als solches, wird real. In dieser so geschaffenen Schöpfung können wir dann die vorher nur als rein geistiges Konzept existierende Möglichkeit erleben, sie wirklich erfahren.



0 Klicks
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. Oktober 2009 um 10:31 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2