Please update your Flash Player to view content.

Meine neue Meditations-CD

Channeling - Geführte Meditation auf CD

Channeling-CD

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Hörprobe und Infos

Invokation des Erwachens

Die Meditation zum Lichtkörper-Prozess

Erwachen

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Video-Meditation, Text, Beschreibung und

Freier Audio-Download

Terminkalender

Benutzeranmeldung

Unser Newsletter

Deine Nachrichten

Sie sind nicht eingeloggt.

Positive Realitätsgestaltung

ReCreate®

ReCreate

Meine neue Website zur Persönliche Schöpfung ist JETZT online!

www.recreate-coaching.de

Wer ist online

Wir haben 497 Gäste online

Besucher-Statistik

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute678
mod_vvisit_counterGestern1233
mod_vvisit_counterDiese Woche678
mod_vvisit_counterLetze Woche8854
mod_vvisit_counterDiesen Monat36072
mod_vvisit_counterLetzen Monat42080
mod_vvisit_counterGesamt5538422

Die Romanverfilmung

Banner
So war das "Erlebnis-Seminar zu den Prophezeiungen von Celestine" 2011 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Heinz   
Donnerstag, den 14. Juli 2011 um 11:16 Uhr

Von 26. Juni bis zum 1. Juli 2011 fand nun das 3. "Erlebnis-Seminar zu den Prophezeiungen von Celestine" statt. Dieses Mal kamen 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen deutschsprachigen Raum, von Hamburg bis München, von der Tschechichen Republik bis Österreich und Schweiz in den wunderschönen Schwarzwald, um an diesem einmaligen Intensiverlebnis teilhaben zu können.

Am ersten Tag trafen wir uns Seminargegen 14 Uhr im Seminarhaus Hollerbühl zu einem Begrüssungsimbiss. Um 16 Uhr ging es dann im Seminarraum weiter mit der Kennenlernrunde. Lockere Spiele sorgten schnell dafür, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer "auftauten" und sich öffneten. Am Abend sahen wir uns dann gemeinsam die Romanverfilmung zu den "Prophezeiungen von Celestine" per Beamer auf einer Großleinwand an - der perfekte Einstieg in die eigentliche Seminararbeit.

Am nächsten Tag standen dann Fügungen und die Wahrnehmung spiritueller und geistiger Energien auf der Tagesordnung. Tags darauf stand dann unser Ausflug zum Feldsee auf dem Programm, einem ganz besonderen und ursprünglichen Kraft-Ort unterhalb des Feldberges. Das Wetter war perfekt, und so wanderten wir dann die 90 Minuten bis zum Raimartihof unterhalb des Feldsees. Nach einer kleinen Pause ging es dann weiter zu dem Ort, an dem wir gemeinsam die Meditation durchführen wollten. Wir waren dort völlig ungestört von anderen Menschen und konnten uns in Ruhe im Kreis aufstellen. Die Meditation verband uns mit Mutter Erde und Vater Himmel und stellte so die heilige Dreieinigkeit - Vater-Mutter-Kind - wieder her. Es war eine unglaubliche Energie der liebevollen Verbindung und Ganzheit zu spüren.


Anschließend hatten die Teilnehmer Zeit, den See auf eigene Faust zu erkunden und sich einen schönen Platz für ein Picknick in der Natur auszusuchen.

Beim Rückweg sahen wir bereits eine GewitteFeldseerfront, die sich gerade in der Ferne aufbaute. Doch wir kamen trocken in unsere Autos und wohlbehalten wieder im Seminarhaus an. Später erfuhren wir, dass nur 10 Minuten, nachdem wir durch den Ort Häusern gefahren waren eine Windhose durch den Ort raste und einiges an Verwüstungen anrichtete. Wir waren jedoch geschützt durch unsere liebevolle Verbindung mit dem Universum und die Unterstützung unserer Engel.

Ein Schwerpunkt der weiteren Seminartage war die Auseinandersetzung mit der eigenen Kindheit und den Eltern. Hier kamen viele Prozesse ins Fließen, viele Wunden konnten in den Heilprozess gelangen. Und die bedingungslose LIEBE (AGAPE), in deren Zustand sich die ganze Gruppe befand half den Einzelnen, sich ganz und gar fallen zu lassen und den Heilprozessen zu vertrauen.

Am Vorabend des letzten Tages trafen wir uns am Lagerfeuer und bereiteten den Start unseres "Flammea"-Heißluftballons vor. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schrieben mit verschiedenen Farben ihre Wünsche für die Erde auf den Ballon.

Ballon

Danach wurde der Ballon gestartet und erreichte sehr schnell eine große Geschwindigkeit. Nach wenigen Minuten konnten wir nur noch einen kleinen leuchtenden Punkt am Horizont sehen. Wir waren gespannt, wer den Ballon nach seiner Landung wohl finden würde :).

Am letzten Tag durchliefen die Teilnehmer nochmals die ganzen Seminarerlebnisse im Schnelldurchlauf. Wir wiederholten unsere Übungen, geistig-spirituelle Energien wahrzunehmen, und alle waren begeistert, wie sehr sich ihre Fähigkeiten in diesen nur 6 Seminartagen intensiviert und verfeinert hatten. Waren einige der Teilnehmer am Anfang skeptisch, ob sie überhaupt etwas spüren würden, so konnten sie nun wie selbstverständlich das Fließen der Energien beim Geben und Nehmen warhnehmen und die Auren und Chakren ihrer Übungspartner fühlen. Auch die Intensität und der Umfang ihrer eigenen Energiefelder hatte sich deutlich vergrößert, so dass die Übung, den Abstand der Aura des Übungspartners festzustellen gar nicht mehr möglich war, weil der Raum dazu zu klein schien.

Eine Teilnehmerin, die mit einer Heilpraktikerin befreundet ist, hatte sich unmittelbar vor dem Seminar mit einem Meta-Scan-Gerät testen lassen. Diese Untersuchung wiederholte sie direkt nach dem Seminar. Das Ergebnis war erstaunlich! Doch lest am besten aus ihren eigenen Worten:

"Meine Freundin ist Heilpraktikerin und hat ein Meta-Scan Gerät. Wir hatten ausgemacht, dass sie mich einlist in das Gerät wenn ich losfahre zum Seminar und dann wieder am Freitag, den letzten Seminartag.
Heute war ich bei ihr und wir sind die Werte durch gegangen. Ich bin gerade noch sehr fasziniert. 25 Werte haben eine energetische Verbesserung in den verschiedenen Organsystem im zweistelligen Bereich mitunter Werte von 30 bis 50%. Das ist wirklich seeeeeeeeehr viel :-) und erreichen mitunter auch ein Medikamente nicht.
Mal ganz abgesehen davon, dass ich ja nichts eingenommen hab und vegetarisch hab ich mich auch schon vorher ernährt, wenn auch nicht so lecker ;-)

Nur mal ein Beispiel als Knaller: Bronchialbaum - also das was mir die Luft genommen hat  + 51%!..."

Natürlich muss man hier vorsichtig mit Interpretationen sein. Was aber sicher eindeutig ist, ist der positive, harmonisierende Einfluss, den der Zustand der bedingungslosen LIEBE, wie er bei diesem Seminar erlebt wird auf das Immunsystem und die Körperfunktionen hat.

Gerade, wenn eine ganze Gruppe sich in liebevoller Energie miteinander verbindet und dieses Energieniveau aufrecht erhält, werden synchronistische Fügungen erzeugt, die in wesentlich kürzerer Abfolge eintreffen, als wir das aus unserem "normalen" Alltag kennen. Aber bereits im Vorfeld können solche außergewöhnlichen Fügungen entstehen, denn die Gruppe eines solchen Seminares passt immer perfekt zusammen, weil die Einzelnen sich bereits im Vorfeld auf Geistiger Ebene miteinander verabredet haben. Was dann geschehen kann, grenzte wirklich an ein Wunder! Ein solches Wunder konnten wir alle bei diesem Seminar hautnah erleben:

Einer Teilnehmerin hatte ich den Seminarplatz kostenlos zur Verfügung gestellt, da sie nur über ein geringes Einkommen verfügte. Irgendwie glaubte ich, sie müsse unbedingt an diesem Seminar teilnehmen. Und tatsächlich: Alles Notwendige wurde ihr in diesem Seminar geschenkt:

  • Sie konnte bei einer Freundin im Nachbarort kostenlos übernachten.
  • Die Verpflegung wurde vom Seminarhaus nicht berechnet, weil die Gruppe so groß war.
  • Fahrtkosten hatte sie keine, denn zwei weitere Teilnehmerinnen aus ihrem Nachbarort nahmen sie kostenlos mit.
  • Und ihre berufliche Zukunft wurde durch die Begegnung mit einer ihrer Mitfahrerinnen gesichert...
Am besten, Ihr lest einfach, was die Teilnehmerin selbst dazu geschrieben hat: Ihren Blogbeitrag in der Celestine-Community

Am Ende des Seminares fiel es den Einzelnen nicht leicht, sich von den Anderen zu verabschieden. So viel ist in dieser intensiven Zeit gemeinsam entstanden und gewachsen. Es sind tiefe Freundschaften zwischen Allen entstanden, und so werden die Teilnehmer direkt oder über das Teilnehmerforum miteinander in Verbindung bleiben. Auch wenn der Abschied schwer gefallen ist: Eins ist sicher: Wir werden uns alle wieder sehen, entweder in den vertiefenden Seminaren im Oktober und im Sommer 2012, oder auf andere Weise.

Seminargruppe-2011

Alles über die Erlebnis-Seminare findest Du HIER.

Bildquellen: © Martin Heinz, Dieter Strauß



0 Klicks
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 06. August 2011 um 06:20 Uhr